stand up paddling

instructions

instructions

wir zeigen dir worauf es beim stand up paddling ankommt, damit du ohne zwischenfälle direkt durchstarten kannst. lerne, wie du dein board für dein abenteuer vorbereitest, worauf du bei der nachbereitung / lagerung achten solltest und wie du dich effizient von a nach b kommst.

wir zeigen dir worauf es beim stand up paddling ankommt, damit du ohne zwischenfälle direkt durchstarten kannst. lerne, wie du dein board für dein abenteuer vorbereitest, worauf du bei der nachbereitung / lagerung achten solltest und wie du dich effizient von a nach b kommst.

noch mehr lernst du bei unseren stand up paddling kursen - melde dich gleich an

BOARD VORBEREITUNG

schritt eins

Richte das benötigte Material (Board & Pume) her

schritt zwei

Schließe das Ventil indem du die Nase nimmst und um ca. ein viertel drehst. Ob dieses geöffnet oder geschlossen ist, erkennst du daran, dass die "NASE" im Ventil nach oben steht (fahre über das Bild um den Unterschied zu sehen)

schritt drei

Verbinde die Pumpe mit dem Schlauch und anschließend den Schlauch mit dem Ventil an dem Board. Am Ende des Schlauchs befindet sich ein sogenannter "Bajonett"-Verschluss, drehe diesen mit dem Uhrzeigersinn, dass dieser arretiert ist.

schritt vier

Der rote Stöbsel am Hals der Pumpe ist geschlossen (fahre über das Bild um den Zustand zu sehen). Pumpe nun das Board bis ca. 5 PSI auf.

schritt fünf

Bei rund 5 PSI hat das Board seine entgültige Form erreicht und das Pumpen wird zunehmend schwerer. Ziehe nun den roten Stöpsel heraus (dafür musst du diesen gegen den Uhrzeigersinn drehen). Anschließend pumpst du das Board auf den finalen Druck von 20 PSI auf.

schritt sechs

Drehe den Schlauch gegen den Urzeigersinn aus dem Ventil. Mehr musst du beim Ventil nicht beachten, die Luft bleibt im Inneren des Boards, sofern du "SCHRITT ZWEI" richtig ausgeführt hast.

schritt sieben

Schließe nun das Ventil mit der Schutzkappe, dammit kein Wasser eintreten kann. Achte dabei darauf, dass das Sicherungsbändchen des Ventildeckels nicht eingeklemmt wird.

BOARD NACHBEREITUNG

schritt eins

Lege das Board auf eine flache Ebene, kontrolliere vorher, dass sich keine Spitzen Gegenstände in diesem Gebiet befinden.

schritt zwei

Öffne nun die Schutzkappe des Ventils, indem du diese gegen den Uhrzeigersinn drehst.

schritt drei

Um die Luft entweichen zu lassen musst du nun das Ventil öffnen. Drücke dafür auf die Nase in der Mitte des Ventils und drehe dieses ca. 1/4 Umdrehung. Die Nase sollte dabei einrasten und das Ventil bleibt von alleine geöffnet.

schritt vier

Lasse die Luft aus dem Board komplett entweichen, dafür musst du nichts weiter machen (geht von ganz alleine).

schritt fünf

Rolle zum Schluss das Board von der Nase in Richtung Tail (zum Ventil) auf. Das Ventil bleibt geöffnet, so kann die letzte Luft entweichen und das Board lässt sich einfacher zusammenrollen.

© Copyright

plan los - Touren e. K.

all rights reserved

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktdaten

plan los - Touren e. K.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!